WELCHE HÖRSYSTEME GIBT ES EIGENTLICH?

Im-Ohr- oder Hinter-dem-Ohr Hörsysteme

Solange es Hörgeräte gibt, existiert der Wunsch vieler Trägerinnen und Träger nach diskreten und möglichst unsichtbaren Alternativen. Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Hörlösungen: Hörsysteme, bei denen sich die Technik hinter dem Ohr (HdO) versteckt sowie Lösungen die sich im Gehörgang (IdO) befinden. Diese Produktvarianten bieten Ihnen im Vergleich unterschiedliche Vorteile und Nachteile. Ob für Sie in Ihrem individuellen Einzelfall eher Hinter-dem-Ohr-Modelle oder Im-Ohr-Hörgeräte empfehlenswert sind, hängt auch vom Ausmaß Ihres Hörverlusts ab.

Vorteile der Hinter-dem-Ohr-Variante:


  • überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit
  • offenes Tragegefühl
  • lange Laufzeit bis zum Wechsel von Batterie oder Akku
  • leicht bedienbar
  • unkomplizierte Reinigung und Pflege

Vorteile der im-Ohr-Variante:


  • Unauffälligkeit
  • keine Platzprobleme am Brillenbügel für Brillenträger
  • klare und natürliche Klänge ohne Umweg über einen Schlauch oder Draht
  • Tragekomfort beim Sport oder anderen Anstrengungen

Ihr Wunschtermin bei Optik + Akustik Müller

UNSERE HÖRSYSTEME-PARTNER

HÖRSYSTEME

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Muss ich mein Hörgerät täglich tragen? 


Ja, denn je mehr Sie Ihr Hörsystem tragen, desto schneller gewöhnen Sie sich daran und desto besser wird das Hörerlebnis. Wir helfen Ihnen gerne dabei, den Sitz Ihrer Hörgeräte zu verbessern und Ihnen Tipps und Tricks für die Handhabung zu geben. Außerdem optimieren wir bei regelmäßigen Terminen immer mehr das Hörergebnis, um ein natürliches und gutes Hörerlebnis zu erzeugen.

Wie hoch ist die Lebensdauer eines Hörsystems?  


Moderne Hörgeräte haben eine Lebensdauer von bis zu 6 Jahren, manche auch länger. Abhängig ist die Funktionalität einmal von der Pflege, aber auch von den Umständen, unter denen das Hörgerät verwendet wird. Zudem ist es wichtig, Ihr Hörgerät regelmäßig von Ihrem Hörakustiker überprüfen zu lassen. Wird das Gerät regelmäßig gereinigt und gepflegt und ist nicht ständig Feuchtigkeit oder Staub ausgesetzt, so wird es Ihnen lange gute Dienste tun.

Ist es nicht schwierig, die Mini-Hörsysteme (Im-Ohr-Hörsysteme) aus dem Gehörgang zu entnehmen?  


Überhaupt nicht! Die meisten Mini-Hörsysteme haben einen kaum sichtbaren, transparenten Ausziehfaden, den Sie einfach mit Daumen und Zeigefinger greifen und dann das Hörgerät langsam aus dem Gehörgang ziehen. Bei Modellen ohne Ausziehfaden platzieren Sie Ihren Daumen hinter dem Ohrläppchen und drücken das Ohr dann vorsichtig nach oben – so schiebt sich das Hörgerät aus dem Gehörgang. Steht das Mini-Hörsystem dann genug aus dem Gehörgang hervor, greifen Sie es mit der anderen Hand und entnehmen es. Unser Tipp: Kaubewegungen lockern das Hörsystem zusätzlich zum Druck auf das Ohr und erleichtern das Hochschieben im Ohrkanal.